Fadenlift

Eine weitere Option in der Faltenbehandlung stellt das Fadenlift dar. PDO (Polydiaxonone) Fäden werden in der Chirurgie schon lange als selbstauflösendes Nahtmaterial verwendet. 

Durch das Einbringen von PDO Fäden unter die Haut wird das Gewebe stimuliert und eine Verbesserung der Hautqualität erreicht.  So lassen sich je nach Fadenstärke unterschiedlich tiefe Hautfalten behandeln. Der Begriff „lift“ ist in diesem Zusammenhang etwas irreführend, weil dabei ein Lifting im Sinne des Anhebens einer gesamten Körperregionen weder gewünscht noch erzielt wird.

Ein solches Lifting kann man jedoch erreichen, wenn man deutlich kräftigere PDO Fäden mit Widerhaken (Threads/Cones) verwendet.

Die Haltbarkeit von Behandlungen mit PDO Fäden beträgt zwischen 8 und 18 Monaten. 

Es  ist maximal eine örtliche Betäubung vor der Behandlung notwendig. Ausfallszeiten auf Grund von Hämatomen oder Schwellungen sind nicht zu erwarten.

© Copyright 2017 Dr. Peter J. Mallinger